Partner und Kooperation

Eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist für einen nachhaltigen Erfolg sehr wichtig. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir sehr effektiv und vertrauensvoll mit vier Institutionen in Uganda zusammenarbeiten können. Entscheidungen werden nicht aus Deutschland getroffen, sondern immer mit unseren Kooperationspartnern in Uganda zusammen. Das Wohl und die Bildung unserer geförderten Kinder und Jugendlichen liegt unseren Partnern genauso am Herzen, wie uns.

Child Welfare and Adoption Society UgandaChild Welfare and Adoption Society (C.W.A.S.)
Wir arbeiten eng mit dem ugandischen Verein C.W.A.S. (Child Welfare and Adoption Society) zusammen. Der Verein leitet eine Auffangstation für ausgesetzte Babies in der Hauptstadt Kampala. Im “Nsambya Babies’ Home” werden hunderte Babies aufgepeppelt und C.W.A.S. versucht in Uganda oder international Adoptiveltern zu finden. Außerdem steht das Kankobe Children’s Home unter der Verwaltung von C.W.A.S.

Kankobe Children’s Home und die Sisters of the Good Samaritan
Die Kinder unserer Bildungspatenschaften stammen alle aus dem Kankobe Children’s Home, einem Waisenhaus in Uganda. Es liegt 90 Km von der Hauptstadt Kampala entfernt in einem kleinen Dorf namens Kankobe in der Nähe des Viktoriasees.

.
1988 wurde es von einem italienischen Pfarrer aufgebaut und wird seither von C.W.A.S. verwaltet. Für etwa 120 Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren bietet das Waisenheim ein Zuhause. Sie werden aus verschiedenen Gründen aufgenommen. Einige haben ihre Eltern verloren, andere wurden als Babys ausgesetzt und kommen vom Nsambya Babies‘ Home. Wieder andere lebten unter katastrophalen Bedingungen (extreme Armut oder Gewalt), sodass sie zum Waisenhaus gebracht wurden, das ihnen trotzdem eine gerechte Kindheit ermöglicht. Die Leitung des Waisenhauses unterliegt dem katholischem Orden “Sisters of the Good Samaritan”, die mindestens drei Schwestern in das Waisenhaus entsenden, welche sich um die Kinder kümmern. Zusammen mit zwei Betreuerinnen, einer Krankenschwester, einem Koch und einer Sozialarbeiterin verbringen die Kinder ihr Leben im Heim und werden bis zum Ende der Grundschule betreut.

Danach haben sie jedoch keine Möglichkeit sich weiterhin zu bilden und sind im Alter von ungefähr dreizehn Jahren auf sich alleine gestellt – egal wie gut sie in der Schule waren. An diesem Punkt setzt Jangu e.V. an, denn seit 2006 haben die Mitglieder von Jangu e.V. mit den Waisenkindern im Rahmen von einjährigen Freiwilligendiensten im Waisenhaus gelebt. Seither begleiten sie die Kinder auf dem Weg zum Abitur und ins Leben durch die Organisation und Durchführung von Bildungspatenschaften. Diese ehrenvolle Arbeit trug nach sechs Jahren bereits große Früchte: die Gründung des Vereins “Bakuze Uganda”.

Bakuze Uganda
Seit 2012 organisieren sich die geförderten Kinder und jungen Erwachsenen aus eigener Motivation selbst in Uganda. Sie treffen sich regelmäßig und helfen sich gegenseitig. Befähigt und gebildet durch Jangu e. V., möchten sie selbst etwas tun, um den sozialen Problemen des Landes beispielhaft entgegenzuwirken und haben dafür ihren eigenen Verein namens Bakuze Uganda (Bedeutung von „Bakuze“: „Die erwachsen gewordenen Personen“) gegründet. Alle ehemaligen Kinder, die jemals in Kankobe gelebt hatten, sind willkommen und der Verein umfasst bereits mehr als 150 Mitglieder.

Spenden!

Kontodetails:
Inhaber: Jangu e.V.
Konto-Nr.: 1005414055
BLZ: 120 300 00
IBAN: DE54120300001005414055
BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank AG

Spenden durch Paypal: