FAQ

Häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions) – Bitte auf die Frage klicken, um die Antwort zu sehen.

Ich habe mich entschieden Pate zu werden. Wie geht es weiter?

Melden Sie sich ganz einfach und unverbindlich bei uns unter: patenschaften@jangu.org oder auch gerne telefonisch unter 030 7417752. Wir freuen uns, Ihre Fragen beantworten zu können und werden alles Weitere mit Ihnen direkt besprechen.

Bei uns gibt es keinen Vertrag,sondern alles basiert auf Ihrer freiwilligen Unterstützung. Demnach können Sie auch jederzeit Ihre Patenschaft abbrechen. Allerdings sind wir sicher, wenn Sie Ihr Patenkind ersteinmal kennen gelernt haben, dass es dazu nicht kommen wird.

Nach dem ersten Kontakt mit uns bekommen Sie persönliche Informationen zu Ihrem Patenkind und dieses wird über die Vermittlung darüber informiert.

Die Schule beginnt in Uganda immer Anfang Februar. Sie haben also Zeit, bis Ende jeden Jahres die Schulgebühren für Ihr Patenkind an uns zu überweisen. Ein Kontakt zwischen Ihnen und Ihrem Patenkind wird aber sofort hergestellt. Da sich die Kinder in unserem Partnerwaisenhaus Kankobe Children’s Home befinden, bis sie die Grundschule abschließen, können wir den ersten Kontakt jederzeit herstellen.
Wir werden dann eine kleine Videobotschaft vom Kind aufnehmen (sofern dieses das auch möchte) und Sie können sich gleich kennen lernen.

Wir benötigen dann Ihre Kontaktdaten, um den Austausch zwischen Ihnen und Ihrem Patenkind auch durch Briefkontakt zu ermöglichen.

Es wäre schön, wenn Sie am Anfang einen Brief an Ihr Patenkind schreiben könnten, indem Sie sich dem Kind vorstellen. Über Fotos würde sich Ihr Patenkind besonders freuen. Ein regelmäßiger Briefkontakt zu dem Patenkind und von dem Patenkind zu Ihnen ist auf jeden Fall erwünscht! Nach jedem Schuljahr bekommen Sie von der ugandischen Schule das Zeugnis Ihres Kindes zugeschickt. So können Sie leicht verfolgen, wie sich Ihr Patenkind entwickelt.

Unser Postfach in Uganda lautet:

Name des Patenkindes
c/o Jangu e.V.
P.O. Box 35194
Kampala
– Uganda –

Kann eine Patenschaft geteilt werden?

Sehr gerne kann eine Patenschaft auch von mehreren Personen geteilt werden. Besonders bei den Patenschaften eines Kindes auf einem Internat kann dies sehr sinnvoll sein, falls 450€ im Jahr für eine Einzelperson zu viel sind.

Vielleicht haben Sie bereits in Ihrem Bekanntenkreis Personen, die mit Ihnen zusammen eine Patenschaft teilen möchten. Sie können sich jedoch auch bei uns melden, mit dem Hinweis, nur eine halbe oder drittel Patenschaft zu übernehmen. In der Regel können wir jedes Jahr mehrere Teilpatenschaften verbinden und Sie können gemeinsam ein Kind unterstützen.

Mehrere Schulklassen haben ebenfalls bereits bei uns erfolgreich Patenschaften übernommen und teilweise Briefe gemeinsam im Englischunterricht verfasst und gelesen.

Kann ich mir mein Patenkind aussuchen?

Wir wollen nicht, dass Patenkinder auf Grund von Aussehen oder Vorurteilen ausgewählt werden. Jedes unserer Kinder, benötigt definitiv Unterstützung. Sie können jedoch Wünsche äußern, ob sie lieber ein Mädchen oder Jungen als Patenkind unterstützen möchten.

Wie wird entschieden, welches Kind eine Unterstützung bekommt?

Seit 2006 ist es uns gelungen allen Waisenkindern durch Patenschaften Zukunftschancen zu eröffnen. Wir konnten jedes Jahr ausreichend Paten finden und kamen daher noch nie in die Lage, Kinder auf Grund von speziellen Merkmalen zu fördern oder nicht zu fördern. Wir hoffen niemals in diese Lage kommen zu müssen.

Jedes Kind in Kankobe braucht Unterstützung, denn die Kinder sind nicht ohne Grund im Waisenhaus aufgewachsen und wollen berufliche Chancen im Leben bekommen. Darum suchen wir immer nach neuen Paten und freuen uns auf Sie!

Wie wird die Schule für mein Patenkind ausgewählt?

Wir arbeiten eng mit dem Kankobe Children’s Home zusammen und überlassen ihnen die Entscheidung, welches Kind als erstes eine Unterstützung bekommt und auf welche Schule es gehen soll. Die Partner vor Ort wissen am besten, was gut für die weitere berufliche Entwicklung der Kinder ist.

Die meisten Schulen befinden sich nicht weit vom Waisenhaus entfernt. Damit wird auch sichergestellt, dass wir die Kinder öfters besuchen können.

Kinder, die noch Familienangehörige haben, bei denen sie wohnen können und wollen, werden in deren Nähe eine Schule besuchen und erhalten dort Unterkunft und Verpflegung von der Familie.

Leider gibt es auch viele Kinder, die gar keine Verwandten mehr haben. In ihrem Fall ist es notwendig, dass sie eine Boarding School (Internat) besuchen, bei der sie Unterkunft und Essen bekommen.

Wie lange dauert eine Patenschaft?

Normalerweise dauert eine Patenschaft vier Jahre. Das ist die Zeit, in der die Kinder ihren „allgemeinen Schulabschluss“ erreichen. Nach diesen vier Jahren ist es erstrebenswert, dass Kind noch weiter bis zum A-Level (vergleichbar mit deutschem Abitur) zu unterstützen. Wir hoffen den Kindern über die Oberschule hinaus eine Universität und/-oder eine Ausbildung finanzieren zu können, damit sie einmal selbst in der Lage sind, sich und andere Waisenkinder zu versorgen.

Nach den vier Jahren können wir gemeinsam beraten, wie die Patenschaft weitergeht, oder ob sie beendet, bzw. weitergegeben wird.

Kann ich die Patenschaft jederzeit beenden?

Natürlich können Sie die Patenschaft jederzeit beenden. Dafür müssen Sie uns auch keine Gründe nennen. Wir bitten Sie aber, uns so früh wie möglich Bescheid zu geben, damit der Schulbesuch Ihres Patenkindes nicht gefährdet wird. Genauso behalten wir uns vor, die Patenschaft jederzeit beenden zu können.

Falls Sie sich nicht für vier Jahre binden können, besteht auch die Möglichkeit einer kürzeren Unterstützung. Oder Sie können uns durch eine Einmalspende unterstützen.

In welcher Sprache kann ich zu meinem Patenkind schreiben?

Die Kinder verstehen English und Luganda (die Landesprache in Buganda, einem der bis heute bestehenden Königreiche in Uganda). Es ist nicht wichtig, dass der Brief in gutem Englisch geschrieben ist. Sie werden sehen, Ihr Patenkind wird sich über jeden Brief sehr freuen. Wir können Ihnen auch gerne helfen, Ihre Briefe zu übersetzen.

Ich bin kein Mensch von großen Worten und tue mich schwer Briefe zu schreiben,
kann ich trotzdem Pate werden?

Der Briefkontakt ist aus unserer Sicht die Möglichkeit kulturellen Austausch zu fördern. Es ist also keine Voraussetzung für eine Patenschaft, jedoch aber wünschenswert.

Was mache ich, wenn der Kontakt zu meinem Patenkind nicht funktioniert?

Sollten Sie nach längerer Zeit nichts von Ihrem Patenkind hören, wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden vor Ort nachfragen, warum es mit dem Austausch nicht funktioniert und dies schnellstmöglich ändern.

Kann ich mein Patenkind auch besuchen?

Es besteht immer die Möglichkeit Ihr Patenkind in Uganda zu besuchen. Drei Paten haben dies bereits getan und waren sehr begeistert!

Uganda wurde 2012 vom Reiseführer „Lonely Planet“ als bestes Reisziel des Jahres ausgezeichnet und auch von National Geographic zu einer der TOP 20 Reiszielen der Welt gekührt. Ein Besuch Ihres Waisenkindes lässt sich also hervorragend mit einem Urlaub verbinden und wir können Uganda nur empfehlen. Wir können Ihnen gerne Hilfestellung bei der Planung geben. Wenden Sie sich einfach an uns und wir können alles Weitere für Sie einleiten.

Sind die Patenschaftsbeiträge steuerlich absetzbar?

Ja. Als gemeinnütziger Verein können wir Zuwendungsbestätigungen (Spendenquittungen) ausstellen. Wir benötigen dafür nur Ihre Adresse.

Wie wird der Verwaltungsaufwand gedeckt?

Wir sind bemüht den Verwaltungsaufwand niedrig zu halten. In der Vergangenheit konnten wir fast den gesamten Verwaltungsaufwand durch Extra-Einnahmen (z.B. durch Zinsen, durch www.bildungsspender.de/jangu oder durch den Verkauf von ugandischem Schmuck, etc.) decken. Gelder aus Patenschaften kommen zu 100% dem jeweiligen Patenkind zu Gute. Sollten wir unsere Verwaltungskosten nicht durch Extra-Einnahmen decken können, werden ungebundene Einmalspenden verwendet.

Alle Mitglieder von Jangu e.V. arbeiten ehrenamtlich und erhalten keinerlei Aufwandsentschädigungen für ihre Arbeit. Reisekosten tragen wir selbst oder versuchen Sie mit anderen Tätigkeiten (wie Studienaufenthaltenm, etc.) zu verbinden. Unser Lohn ist das Lachen der Kinder und die Chance ihnen eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen. Viele von unserem Jangu-Team haben zudem eine Zeit lang mit den Kindern in Uganda gelebt.

Wie kann ich mich für Jangu e.V. einsetzen?

Wir haben kein Budget für Marketing sondern leben von den positiven Empfehlungen unserer Unterstützer. Empfehlen Sie uns also weiter, Drücken Sie „Gefällt mir“ bei Facebook. Möchten Sie eine Veranstaltung machen, können wir Ihnen dabei helfen. 2013 wurde der Erlös einer Silberhochzeit für Jangu e.V. gespendet. Vielleicht haben Sie ja ähnliche Ideen für Fundraising-Aktivitäten oder auch Ideen, wie wir neue Paten gewinnen können.

Wir sind sehr dankbar für Ideen, Anregungen und Kritik!
Wir freuen uns über jede Art von Feedback – Schreiben Sie uns einfach!

Natürlich können Sie auch Mitglied in unserem Verein werden und uns bei unserer Arbeit helfen. Jede Art von kleiner Unterstützung kann uns bei der Arbeit helfen, egal, wo Sie wohnen oder was Sie beruflich machen – Jeder ist herzlich willkommen im Jangu-Team!

Spenden!

Kontodetails:
Inhaber: Jangu e.V.
Konto-Nr.: 1005414055
BLZ: 120 300 00
IBAN: DE54120300001005414055
BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank AG

Spenden durch Paypal: